Kinesiologisches Taping

Kinesiologisches Taping kommt aus der Humanmedizin und wurde Mitte der 70ger Jahre von Herrn Dr. Kenzo Kase, einem in den USA und Japan lizensierten Chiropraktor, entwickelt.

Seit wenigen Jahren wird das Tape erfolgreich auch an Tieren angewendet und mittlerweile ist seine Wirkung auch mittels wissenschaftlicher Studien nachgewiesen worden.

Die Wirkungen des Tapings sind:

  • Normalisierung und Unterstützung der Muskelfunktion (z.B. verspannte Rückenmuskulatur)
  • Normalisierung und Unterstüzung der Gelenksfunktion 
  • Aktivierung und Unterstützung des lymphatischen Systems durch ein  spezielles fächerförmiges Aufbringen. Somit können Ödeme und  andere Schwellungen z.B. der Gliedmaßen positiv beeinflusst werden.
  • Schmerzlinderung 
  • Verbesserung der Mikrozirkulation
Das Tape ist immer eine ergänzende Methode, um den Körper des Tieres in Balance zu bringen.
 
Nach einer chiropraktorischen Behandlung angewendet, kann das Tape die Funktion von Muskulatur, Sehnen und Gelenken sehr positiv unterstützen.  Zum Aufbringen des Tapes sollte ihr Tier sauber, trocken und frei von Produkten wie Fliegen- oder Glanzspray sein.
 
Auch bei Erkrankungen wie z.B. Spat, Bänderanrissen, Muskelfaserrissen, Kissing Spines, Muskelverhärtungen oder Patellafixationen ist das kinesiologische Taping eine gute Methode um das erkrankte Gewebe zu unterstützen. Sprechen Sie mich gerne einfach an.
Kinesiologisches Taping

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen? Bitte nehmen Sie Kontakt mit mir auf, ich helfe Ihnen gerne weiter!

Annika Vogel
Veterinärchiropraktorin
Tierärztin

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner